Bücher

Archilochos: Gedichte – Griechisch und deutsch – Übertragen von Kurt Steinmann – Mit zahlreichen Abbildungen Frankfurt am Main und Leipzig 1998, insel taschenbuch (Band 2215) 17,80 DM Covertext: Die Echtheit der Gefühle, der Mut zur eigenen Meinung, die Fähigkeit, den Leser zu erschüttern, die einfache, aber nie banale Sprache, all diese Vorzüge machen Archilochos zum größten Dichter und ersten Lyriker altgriechischer Sprache.

Brodersen, Kai: Die sieben Weltwunder – Legendäre Kunst- und Bauwerke der Antike, München 1999 (Dritte, durchgesehene Auflage) Beck’sche Reihe Wissen (2029) 14,80 DM Covertext: Die Sieben Weltwunder waren bereits in der vorchristlichen Antike legendär. Um welche Kunst- und Bauwerke es sich bei ihnen handelt, welche Geheimnisse sie umgeben und worauf ihr Ruhm gründet, der bis in unsere Tage fortlebt, erhellt der vorliegende Band.

Hippokrates: Der Eid des Arztes – Griechisch und deutsch – Von der heiligen Krankheit – deutsch – Neu übersetzt und herausgegeben von Kurt Steinmann Frankfurt am Main und Leipzig 1996, insel taschenbuch (Band 1882) 10,80 DM Covertext: Der >>Eid des Hippokrates<< gehört zu jenen berühmten Texten der Menschheit, die man zwar oft zitiert, aber nicht wirklich kennt. Der vorliegende Band bietet eine Neuübersetzung und Interpretation dieses stilistisch meisterhaften Textes, der während Jahrhunderten die verpflichtende Norm des abendländischen Arztes war. Ergänzt wird der Band durch die hippokratische Schrift >>Von der heiligen Krankheit<<. Hölscher, Uvo: Die Odyssee – Epos zwischen Märchen und Roman, München 2000 (Zweite, unveränderte Auflage) Beck’sche Reihe (1402) 29,90 DM Covertext: >>Das Werk von Uvo Hölscher ist eine glänzend geschriebene und sehr gut verständliche Einführung in Homers Odyssee.<< Bernhard Zimmermann, Professor für Klassische Philologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Brsg.) Im Vorwort bemerkt der Autor: "Da das Buch auch den literarisch allgemeiner interessierten Leser im Auge hat, sind alle Zitate in deutsch gebracht. Auch wurde die forschungsinterne Auseinandersetzung nach Möglichkeit vom Text ferngehalten und nur dort aufgenommen, wo aus wissenschaftlichem Gespräch die eigenen Auffassungen des Verfassers unmittelbar hervorgegangn sind, sonst aber in die Anmerkungen verwiesen." Homers: Ilias und Odyssee von Gerhard Fink München 1999 Serie Pieper (1490) Meisterwerke kurz und bündig 14,90 DM Covertext: “Die >>Ilias<< und die >>Odyssee<< von Homer sind weltberühmt. Aber niemand kann all die Götter, Helden und Geschichten der >>Ilias<< und der >>Odyssee<< im Kopf behalten zu komplex, zu mannigfaltig ist das Werk. Gerhard Fink stellt die wichtigsten Daten, Fakten und Informationen zusammen und erklärt anschaulich und kurzweilig Aufbau, Inhalt und Wirkungsgeschichte. Ein geistreicher und fundierter Leitfaden durch die beiden zentralen Dichtungen der antiken Kultur. Für Laien, und Experten, Liebhaber und Neugierige und solche, die es werden wollen." Hose, Martin (Hrsg.): Meisterwerke der antiken Literatur – Von Homer bis Boethius, München 2000 (Dritte, durchgesehene Auflage) Beck’sche Reihe (1382) 24,90 DM Covertext: In diesem Band werden acht literarische Meisterwerke der Antike vorgestellt; ausgewiesene Kenner der griechischen und lateinischen Literatur erzähln deren Inhalt, erläutern ihre Entstehungsgeschichte und erhellen ihre Besonderheiten:

  • Hellmut Flashar: Homer, Ilias
  • Martin Hose: Aischylos, Orestie
  • Andreas Patzer: Platon, Apologie
  • Wilfried Stroh: Cicero, Philippische Reden
  • Werner Suerbaum: Vergil, Aeneis
  • Niklas Holzberg: Ovid, Metamorphosen
  • Peter Möllendorf: Apuleius, Der Goldene Esel
  • Joachim Gruber: Boethius, Tröstungen der Philosophie

Im Vorwort bemerkt der Herausgeber: “Die einzelnen Beiträge basieren auf Vorlesungen, die im Wintersemester 1999/2000 im Rahmen einer Ringvolesung des Instituts für Klassische Philologie an der Universität München gehalten worden sind.”

Hyginus: Fabulae Sagen der Antike – ausgewählt und übersetzt von Franz-Peter Waiblinger Neuübersetzung München 1996 dtv zweisprachig (9350) 12,90 DM

Peter Waiblinger schreibt in seinem Nachwort, S. 114:

“Eine unschätzbare Quelle ist Hygin auch deswegen, weil manche Einzelheit nur bei ihm überliefert ist, so dass das mythische Erbe der Griechen durch ihn bereichert wird. Manche Geschichten variieren die aus Epen oder Dramen bekannte Version einer Sage, mehrfach bezieht er sein Wissen aus nicht erhaltenen Einleitungen (>>Hypotheseis<<) verlorener Tragödien und vermehrt damit unsere literaturgeschichtlichen Kenntnisse." Den lateinischen Text dieser Ausgabe kann man sich auf der Homepage von Franz-Peter Waiblinger holen.

Sappho: Strophen und Verse – Übersetzt und herausgegeben von Joachim Schickel Frankfurt am Main und Leipzig 1978, insel taschenbuch (Band 309) 12,80 DM Covertext: >>… die Sappho-Übertragungen sind hervorragend, weit besser als alles, was mir bisher bekannt wurde. Die Wiedergabe der vorletzten Strophe der Aphrodite-Ode ist eine Zauberei.<< Kurt Wolff Steinmann, Kurt: Meisterstücke der griechischen und römischen Literatur – Interpretiert von Kurt Steinmann, Stuttgart 1998 Philipp Reclam jun. GmbH & Co. Universal-Bibliothek (9730) 9,00 DM Covertext: Der Schweitzer Altphilologe stellt in 14 einfühlsamen Interpretationen berühmte Werke und Autoren der antiken Literatur vor:

die Lyriker Archilohos und Sappho

den Vorsokratiker Xenophanes

Die Sophokleischen Tragödien

Antigone,

König Ödipus, Ödipus auf Kolonos,

Alkestis, Die Troerinnen

Euripides: Die Bacchantinnen

Catull: Lesbialieder

Vergil: 4. Ekloge

Horaz: Zum 2000. Todestag von Horaz

Martial: Leben und Werk Martials

Apuleius: Amor und Psyche

Im Vorwort bemerkt Kurt Steinmann:

“Die in diesem Sammelband vereinigten Interpretationen samt Übersetzungen sind zwischen 1987 (…) und 1997 geschrieben worden. Sie erschienen teils in der Beilage >>Literatur und Kunst<< der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), teils wurden sie in der Reihe >>Matinee<< (ab 1991 >>Profile<<) im 2. Programm des Südwestfunks gesendet."