Echo

Echo

Echo, griechisch, Nymphe, die sich in den schönen > Narkissos verliebte und, da sie keine Gegenliebe fand, sich vor Gram verzehrte, bis schließlich ihr Gebein zu Felsen wurde und nur die Stimme übrigblieb.

Die Sage ist von Ovid in den Metamorphosen III, 351 – 401 behandelt. –

Wenn die allzeit gern fabulierenden Griechen sich einen Naturvorgang wie das Echo oder ein Naturprodukt nicht erklären konnten, so erfanden sie als Deutung eine hübsche kleine Geschichte; > Magnet; > Midas; > Phaeton.

Das deutsche Wort Echo wurde im 16. Jahrhundert aus dem Griechischen übernommen.

Quelle: Wörterbuch der Antike, Stuttgart 1976

(Kröners Taschenausgabe: Band 96) Achte, verbesserte und ergänzte Auflage