Moiren

Moiren

Moiren, (griech. = Moirai) Schicksalsgöttinnen.

Der griechische Begriff moira bedeutet Anteil.

Ursprünglich gab es nur eine Schicksalsgöttin Moira.

Erst später wurden es drei Göttinnen.

Bei Homer gibt es eine Besonderheit:

Neben der Vorstellung von der Göttin Moira

gab es noch die Verwendung des abstrakten Begriffes moira im Sinne von Schicksal (Verhängnis, Tod).

Bei Homer werden die Moiren als alte Spinnerinnen dargestellt.

Hesiod berichtet von drei Schwestern, den Töchtern der Nyx (der Nacht) oder den Töchtern des Zeus und der Themis(der Göttin der gerechten Ordnung).

Es sind die drei Schwestern:

> Klotho, “die Spinnerin”,

> Lachesis, “die Zuteilerin”,

> Atropos, “die Unabwendbare”,

Bei den Römern heißen die Moiren auch tria Fata oder Parcae (Parzen).

Quelle: Peter Rehfeld 2000