Prodikos

Prodikos

Prodikos, 5. Jarhundert v. Chr., aus Keos, Sophist.

431 v. Chr. oder ca. 421 v. Chr. in Athen als Rhetor tätig.

Seine Wirkung als Rhetor war wohl sehr erfolgreich, obwohl er eine gemäßigte Richtung – man könnte sagen eine eher konservative Richtung – vertrat.

Er bemühte sich – wie der Sophist > Protagoras – um die richtige Wortwahl.

Berühmt geworden durch Erwähnung in Platons Dialogen.

Als Gesprächsteilnehmer im platonischen Dialog Protagoras (315 d ff.) z. B. hält Prodikos einen Vortrag im Bett.

Nahezu alle späteren Nachrichten über Prodikos muß man der Legende zurechnen.

U. a. die Notiz, Prodikos sei in Athen verurteilt worden, den Schierlingsbecher zu trinken.

Vgl. auch > Gorgias > Hippias von Elis > Protagoras

Quelle: Peter Rehfeld 2001