Strategen

Strategen

Strategen, gr = Feldherrn. Seit Kleisthenes (508 v. Chr.) wurde in Athen jedes Jahr je ein Mann aus jeder der 10 Phylen als Stratege bestimmt.

Die Zehn hatten den Oberbefehl über das athenische Heer, aber täglich nur je einer; sie wechselten miteinander ab; so 490 v. Chr. vor der Schlacht bei Marathon.

Diese demokratische Maßnahme machte jedoch eine einheitliche, energische, zielbewußte Kriegsführung unmöglich.

Deshalb führte später ein Stratege den Oberbefehl über die anderen neun. > Offiziere.

Quelle: Wörterbuch der Antike, Stuttgart 1976

(Kröners Taschenausgabe: Band 96) Achte, verbesserte und ergänzte Auflage